0 0
Wir nutzen Cookies, um Ihnen unsere Dienste in vollem Umfang zur Verfügung zu stellen. Mehr dazu in unsere Datenschutzerklärung . Der Verwendung von Cookies können Sie durch Nutzung unserer Website zustimmen oder hier ablehnen.
Ansprechpartner
Marcel Fischer
+49 (0) 22 71 - 47 77-52
mf@asatex.de
Artikelnummer: 3850O
Chemikalienschutz: Typ PB 6
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.3
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3
Norm: EN 14058:2004 1.3.2
Artikelnummer: RJO
Material: 100 % Polyester
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.1
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3
Beschichtung: PU (Polyurethan)
Artikelnummer: WTG
Material: 80 % Polyester, 20 % Baumwolle
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 2
Artikelnummer: WT
Material: 80 % Polyester, 20 % Baumwolle
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 2
Artikelnummer: 3350E
Material: 100 % Polyester
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.1
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3
Beschichtung: PU (Polyurethan)
Artikelnummer: PTW-S-68
Material: 96 % Polyester, 4 % Elasthan
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3
Artikelnummer: 3360
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.1
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 2
Beschichtung: RipStop PU
Artikelnummer: PTW-SW-78
Material: 96 % Polyester, 4 % Elasthan
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 2
Artikelnummer: WLS
Material: 80 % Polyester, 20 % Baumwolle
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 2
Artikelnummer: 3150E
Material: 100 % Polyester
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.1
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3
Beschichtung: PU (Polyurethan)
Artikelnummer: RHO
Material: 100 % Polyester
Norm: EN 343:2003 + A1:07 3.1
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 1
Beschichtung: PU (Polyurethan)
Artikelnummer: PTW-S-78
Material: 96 % Polyester, 4 % Elasthan
Norm: EN ISO 20471:2013 Klasse 3

Warnschutz

Warnschutzkleidung von ASATEX – Sicherheit vom Fachmann

Warnkleidung oder ein Warnschutz nach der europäischen Norm 20471 (vormals EN 471) ist in vielen Fällen eine vorgeschriebene Maßnahme zum persönlichen Schutz von Individuen in gefährlichen Umgebungen. Sie gewährleistet eine deutliche Sichtbarkeit sowohl in hellen als auch dunklen Arbeitssituationen. Typische Anwendungsgebiete sind hier zum Beispiel der Straßenverkehr, Baustellen, der Zugverkehr (hier insbesondere Gleisarbeiten), Flughäfen und viele andere.

Der Warnschutz, beziehungsweise die Warnschutzbekleidung, ist Teil der persönlichen Schutzausrüstung (kurz PSA) von Arbeitnehmern in potenziell gefährlichen Umfeldern. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) stellt zur optimalen und den geltenden Gesetzen entsprechenden Ausstattung von Betrieben einen Leitfaden zur Verfügung, der auch bei der Einschätzung von Gefahrenquellen und deren Absicherung eine nützliche Hilfestellung gibt. Grundsätzlich gilt jedoch der Ansatz der Gefahrenvermeidung. Das heißt, Gefährdungen und Gefahrenquellen sollten nach Möglichkeit von vorne herein durch geeignete Maßnahmen vermieden werden.

Warnschutz richtig beurteilen!

Laut § 5 des Arbeitsschutzgesetzes haben Unternehmer vor der Anschaffung von Warnkleidung eine genaue Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Unter Berücksichtigung der Konstitution des jeweiligen Mitarbeiters geben diese Beurteilungen eine sehr gute Einschätzung über die genaue Art und den zu erwartenden Umfang der Gefährdung für die Person am Arbeitsort ab.

Auf Grundlage jener Ergebnisse wird dann in einem weiteren Schritt durch den Unternehmer festgelegt, welche zusätzlichen Funktionen die Warnbekleidung erfüllen soll. Zu diesen Eigenschaften gehören unter anderem:

  • Wetterfestigkeit, das heißt Schutz vor Nässe, Kälte, Wind und/oder UV-Strahlung
  • Schutz vor mechanischen Einwirkungen
  • Schutz vor chemischen Einwirkungen
  • Schutz vor Einwirkung durch biologische Arbeitsstoffe

Um eine übermäßige Schichtenbildung vermeiden zu können, ist die Warnkleidung häufig auch zeitgleich Schutzkleidung gegen bestimmte äußere Einflüsse. Unabhängig von ihrer Schutzfunktion aber, wird Warnschutzkleidung je nach der Mindestfläche an fluoreszierendem und retroreflektierendem Material in drei unterschiedliche Sichbarkeitsklassen eingeteilt. Wie in den meisten Europäischen Normen entspricht die Klasse 1 dabei der Stufe mit der geringsten Sichtbarkeit, während Klasse 3 die höchste Sichtbarkeit darstellt. Eine Besonderheit im Vergleich zu anderen Normen ist dabei, dass die gewerteten Flächen an der kleinsten verfügbaren Kleidergröße gemessen werden müssen.

Rot, Orange, Gelb – welche Farbe bei welchem Einsatz?

Die DIN EN 471 sieht für das Hintergrundmaterial von Warnschutzkleidung grundsätzlich drei unterschiedliche Farben vor: fluoreszierend Gelb, fluoreszierend Rotorange und fluoreszierend Rot. Nach §35 Abs. 6 der StVO sind von diesen für das Arbeiten im Straßenverkehr in Deutschland jedoch lediglich fluoreszierend Rotorange und fluoreszierend Gelb zulässig. Für diesen Einsatzort ist die Frage nach der Farbe also bereits eingeschränkt.

Sind entsprechend den jeweiligen Vorschriften mehrere Hintergrundfarben zugelassen, so sind bei der Farbwahl dringend auch die Umgebungsbedingungen mit zu beachten, um eine bestmögliche Erkennbarkeit zu gewährleisten. Fluoreszierendes Gelb ist zum Beispiel vor einem bewaldeten Gebiet zwar sichtbar, jedoch deutlich schlechter als etwa fluoreszierendes Rotorange.

Wurden alle Überlegungen zur Anschaffung von Warnschutzkleidung übernommen und sind die Gefährdungen vollends eingestuft, kann zur eigentlichen Beschaffung übergegangen werden. Hier ist die Qualität ein ausschlaggebender Faktor. Im Händlershop von ASATEX finden Sie daher nur Produkte, die unserem hohen Standard an Materialsicherheit und Langlebigkeit entsprechen.

Warnschutzoberbekleidung – weithin sichtbar

Gerade Warnschutzbekleidung mit einem zusätzlichen, wärmenden Faktor ist in den meisten Bereichen sehr gefragt. Als Pilotenjacke, Parka oder Softshelljacke sind Warnschutzoberbekleidungen regelrechte Alleskönner. Schutz vor Wind, Nässe, UV-Strahlung und Kälte sind nur einige der Vorteile. Unsere Warnjacken erhalten Sie in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Als dünnere Sommerjacken bieten sie besten Warnschutz und Sicherheit, ohne ihren Träger zu überhitzen. Im Herbst und Frühjahr sind Softshell-Warnschutzjacken eine optimale Übergangslösung von kalten zu warmen Tagen. Im Winter halten dicke Warnschutzparka trocken und warm und machen die Arbeit um ein Vielfaches angenehmer.

Der Klassiker der Warnkleidung schlechthin ist die schlichte Warnweste. Seit sie von der StVO auch für die privaten PKW vorgeschrieben wurde, wächst die Nachfrage nach diesen einfachen Sicherheitswesten stetig an. Doch hier ist Vorsicht geboten! Aufgrund der hohen Nachfrage sind leider auch viele Westen im Umlauf, die nicht der EN 20471 entsprechen! Der Online-Shop von ASATEX schützt Sie vor unschönen Überraschungen. Unser gesamtes Sortiment an Warnschutzkleidung entspricht selbstverständlich den geltenden Richtlinien und Normen.

Warnschutzhosen und Overalls – sichtbar und praktisch

Neben der Warnschutzoberbekleidung führen wir für Sie in unserem ASATEX Online-Shop selbstverständlich auch Warnschutzhosen, Overalls und Mützen. Für die warme Jahreszeit bieten wir Ihnen zusätzlich Warnschutzshorts und -shirts, mit denen Sie eine vollständige Warnschutzgarderobe für das ganze Jahr zusammenstellen können. Für die kälteren Tage finden Sie außerdem Wintermützen in fluoreszierendem Orange oder Gelb. Haben Sie alle Warnschutzartikel gefunden, empfehlen wir als Ergänzung passende Sicherheitshandschuhe und Sicherheitsschuhe .

Jetzt Vorteile sichern und online einkaufen

Das Online-Sortiment von ASATEX bietet Ihnen neben Warnschutzkleidung Sicherheitshandschuhen und Sicherheitsschuhen natürlich auch weitere Produkte für ein sicheres Arbeitsumfeld. Unser Händlershop ist dabei speziell auf die besonderen Bedürfnisse von Wiederverkäufern und gewerblichen Nutzern ausgelegt.

Sie haben Fragen, Hinweise oder Anmerkungen? Gerne stehen wir Ihnen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Wir beraten Sie zu Ihren Anliegen rund um die Themen Sicherheit und Anschaffung neuer Sicherheitsausrüstungen. Melden Sie sich jetzt! Wir sind nur einen Anruf von Ihnen entfernt.